Bodensee 3

Sonnenuntergang am Bodensee

Wenn deine seichten Wellen
rollend ans Ufer prellen
ist’s ein beruhigender Ton
und kein wütendes Drohn

Weit weg von deinen Quellen
empfang ich diesen meditativen Lohn
Nicht vier aber drei Länder berührst du schon
und schenkst ihnen viele schöne Stellen

Wie schön die Segel deiner Schiffe
dabei bist du vor’m Land voller Riffe
wo ich von Bord deinen Boden seh

Verrückt wen dein Anblick nicht ergriffe
Doch ich sag langsam traurig Adé
du wundervoller Bodensee

Technik die begeistert

Verflucht was ist das kompliziert
Ergebnislos verstreichen Stunden
und die Hoffnung ist längst geschwunden
Nie kriegt man es finalisiert

Das Handbuch hat man längst studiert
doch die Lösung ist nicht gefunden
Irgendwann ist man nur frustriert
Was hat man sich da aufgebunden

Man liest sich durch viele Quellen
um sich besser zu erhellen
Wie oft ist man gescheitert

Dann schafft man’s sie einzustellen
Ist sie dann doch gemeistert
ist’s Technik die begeistert

Easy

Tu es einfach halten
Mach Dir keine Falten
Je mehr Gedanken Du Dir machst
desto schwerer wird’s dass Du lachst

Lass Dich schnell consulten
Besser wenn Du einmal erwachst
Wart nicht bis Du zusammenkrachst
Tu Dich klug verwalten

Im Streben nach der Perfektion
verfällst Du der perfekten Illusion
und strandest bald in einer Konfusion

Irgendwann lernst Du die Lektion
Verlass die Optimum-Sektion
und beende im Kopf die Diskussion

Die Maske

Hat man sie einmal platziert
und ist dann richtig maskiert
tut man sich selbst nicht mehr erkennen
und muss sich erst den Namen nennen

Gleich dass man sich nicht rasiert
Wer sollte deshalb davon rennen
Gleich dass man grimassiert
Wie gern würd man sich von ihr trennen

Man muss zum Glück nicht hecheln
oder sich Luft zufächeln
doch am Ende passt es einfach nicht

Man trägt jetzt eine neue Schutzschicht
ein andrer Mensch mit halbem Gesicht
und niemand sieht dein Lächeln

Quarantäne

Ja dann kommt die Quarantäne
und durchkreuzt all Deine Pläne
Jetzt bist Du plötzlich festgehalten
und kannst nicht nach Belieben walten

Langsam wächst Dir eine Mähne
Wie schön wärn jetzt andre Gestalten
Heimlich verdrückst Du eine Träne
Es fällt Dir sehr schwer abzuschalten

Wie lang soll der Spuk dauern
In den eignen vier Mauern
vergeht doch recht bald die Lust

Der Freiheit nachzutrauern
steigert sogar noch den Frust
Mach Dir das besser bewusst

Mein Traumschiff

Mein Traumschiff liegt immer an Land
denn ich werd schnell seekrank
Daher bevorzug ich den Strand
mit einem schönen Trank

Mein Traumschiff liegt immer am Land
Weil es auf See so stank
wurd ich dort sehr schnell schlank
da das Essen nicht im Mund verschwand

Mein Traumschiff liegt immer am Land
da ich es dort im Schlaf festband
Mal liegt es in Shanghai

Mal in Rio am Kai
und mal auch in Dubai
Mein Traumschiff liegt immer am Land

Kurzarbeit

Die Ankündigung von Kurzarbeit
sorgt nicht unbedingt für Heiterkeit
Sie weckt Sorgen um die Existenz
oder Angst vor der Rate des Benz

So gewinnt man unerwartet Zeit
und verliert finanzielle Potenz
Dennoch hätte man wohl lieber Streit
zur Not auch mit den eigenen Friends

Wie man sich in dem Moment fühlt
Klar ist man richtig aufgewühlt
und natürlich auch frustriert

Was anschließend dann passiert
ist dass der Ärger sich abkühlt
und man Chancen registriert

Zeitumstellung

Der Wecker tut zu früh schellen
Der Hahn hat noch längst nicht gekräht
weil er keine Sonne erspäht
Man kann noch den Mond anbellen

Es ist doch noch gar nicht so spät
Als würd Dich der Tag verprellen
als wenn Dich die Sonne verläd
Schon wieder die Zeit umstellen

Manchen tut es aus dem Rhythmus werfen
Manchen tut es gar unendlich nerven
und manchen macht es gar nichts aus

Bei vielen tut’s die Müdigkeit verschärfen
Energie spart es nicht im Haus
Sicher käm man auch ohne aus

Krank

Heute bleiben die Klamotten im Schrank
weil ich benommen durch die Wohnung wank
und da es in meinem Kopf dröhnt
weswegen mein Mund sehr oft stöhnt

Ja, scheiße was bin ich krank
Gestern habe ich noch die Schwachen verhöhnt
Heute bin ichs der niedersank
und das Karma ist wieder versöhnt


Jetzt die ganze Zeit zu Haus
falle ich am meisten mir selbst aus
Das Bett tu ich kaum noch verlassen

Ich weiß ich brauche diese Paus
doch am liebsten würd ich die Krankheit schassen
Man, tu ich diesen Zustand hassen

Fanfaren für Farn

Nein Du bist nicht erfroren
So schnell bist Du nicht gekillt
Wird es jetzt wieder mild
wirst Du bald neu geboren

Kaum wurdest Du geschoren
entschlüpfst Du erneut den Sporen
und wirkst bald furchtbar wild
Wahrscheinlich ist das nur Dein Schild

Zwar tust Du nicht besonders blühn
Doch die Leute bewundern Dein Grün
Also fang nicht an damit zu sparn

Nutze des Beetes Bühn
um in Höhe und Breite zu fahrn
Du bewundernswerter Farn