Archive for the ‘T’ Category

Türsteher-Blues – 9

Montag, Juli 12th, 2010

Jetzt muß ich hier draußen sitzen
Zur Beruhigung transversier ich Matrizen
So laß ich keine Gefühle zu
und komme langsam wieder zur Ruh

Jetzt ein paar Bleistifte zu spitzen
verbesserte meine Lage im Nu
doch so beginnen meine Hände zu schwitzen
weil ich sie nicht beruhigen tu

Wie komm ich nur in diesen Laden rein
Da muß doch eine Möglichkeit sein
Ich muß mein Gehirn anstrengen

Es hilft nichts ihn zu bedrängen
So krieg ich ihn unmöglich klein
Ich muß mich heimlich vorbei zwengen

Türsteher-Blues – 8

Montag, Juni 28th, 2010

Was für ein elender Dreck
Schon wieder müssen wir weg
Nie tut er uns reinlassen
Ich könnt den Kerl echt hassen

Doch zu jammern hat kein Zweck
Gehn wir das Geld woanders verprassen
An der Tanke hol ich ein Sixpack
und bring es zu den Kassen

Das Bier kostet hier nicht so viel
doch es führt nur bedingt zum Ziel
statt hübsche Mädels anzusprechen

können wir allein Dosen stechen
Dieser Ort hat sicher keinen Stil
doch uns reichen diese Parkflächen

Türsteher-Blues – 7

Montag, Juni 21st, 2010

Bei diesem Typen hilft kein Flehen
Warum kann sie nicht an ihr Handy gehen
Sie weiß doch wie spät es ist
Schon vor 20 Minuten endete ihre Frist

Ich will doch nur kurz nach ihr spähen
doch für ihn ist das alles bloß Mist
Jetzt probier ichs wirklich mit ner List
Ich werd mal eine Runde drehen

Es wird doch eine Hintertür geben
Durch die kann ich dann reinschweben
Dann muß ich nicht mehr über ihn fluchen

Ich werd nur kurz nach ihr suchen
und mich dann mit ihr zum Ausgang begeben
Ich wette er ist dann platt wie ein Honigkuchen

Türsteher-Blues – 6

Sonntag, Juni 20th, 2010

Besser ists wohl ich hau ab
Mit dem Messer wird die Sache knapp
Wenn ich mich da nicht erwehre
ist das noch kein Mangel an Ehre

Wenn ich ihn dann später schnapp
und wie Dreck von der Straße kehre
wenn er vor mir zusammenklappt
bekommt er schon noch seine Lehre

Ich geh erst mal nach Haus
und ruh mich kurz etwas aus
Vielleicht hab ich da noch was zu trinken

Erwisch ich ihn dann später mit meiner Linken
ists das Ende dieses eitlen Pfaus
und ich bin der Herr der Türklinken

Türsteher-Blues – 5

Freitag, Juni 18th, 2010

Was tut mich der Job ankotzen
Ständig tun mich die Penner anmotzen
Dabei sind sie doch die Spacken
die herkommen mit bescheuerten Jacken

Manche glauben ja es hilft zu protzen
und der Urkel da hat vielleicht Macken
Was tut der mich dämlich anglotzen
Da hilft echt nur noch abwracken

Mit ihren Lügen tun sie alle nerven
Den Alten müßt ich doch bald rauswerfen
und den Alki hab ich echt gefressen

Die Säufer tun am meisten stressen
Hoh der tut den Ton ganz schön verschärfen
Will sich der etwa mit mir messen

Türsteher-Blues – 4

Montag, Juni 14th, 2010

Warum läßt er mich nicht rein
Rieche ich etwa wie ein Schwein
Tut ihm meine Brille nicht gefallen
Noch immer tut sein Nein in meinem Ohr hallen

Ich finde es ist einfach hundsgemein
Anders als der vor mir tu ich nicht lallen
Leider tut die Kritik nicht von mir abprallen
Stattdessen fühl ich mich furchtbar klein

Ich fürchte die Schlange hinter mir schon
Es schmerzt der aus ihnen grinsende Hohn
Warum muß er mich abweisen

Nur der Säufer vor mir läßt sich nicht abspeisen
Er ist dabei den Türsteher zu bedrohn
Jetzt scheint die Situation ganz zu entgleisen

Türsteher-Blues – 3

Mittwoch, Juni 9th, 2010

Schon wieder steh ich in der Kälte
weil er sein Urteil über mich fällte
Er tut als wär ich ein Verbrecher
Dabei bin ich ein ganz normaler Zecher

Seh ich wie lasch sein Bizeps anschwellte
weiß ich genau er ist schwächer
Hör ich jetzt noch irgendeine Schelte
werde ich zum gemeinen Rächer

Ich räche alle die er abgewiesen hat
und setz ihn als ihr Vertreter matt
Jetzt wird das Bürschchen auch noch kesser

Davon wird mein Laune auch nicht besser
Paß auf – jetzt mach ich dich platt
Scheiße der Kerl hat ein Messer

Türsteher-Blues – 2

Dienstag, Juni 8th, 2010

Während sich drinnen wohl grad mein Mädel entpellte
und die Hoffnung auf ihre Jungfraäulichkeit zerschellte
schlug ich mich hier draußen herum
– Was ist dieser Kerl bloß dumm

Nachdem ich erst wütend bellte
bin ich jetzt nur noch traurig stumm
Daß ich in meinem Alter nichts mehr gelte
nehm ich ihm noch nicht mal krumm

Doch warum läßt er mich sie nicht abholen
Glaubt er ich hab meine Zeit gestohlen
Sie zu schützen ist doch meine Pflicht

Nur wegen ihm erfüll ich sie nicht
Wie rette ich jetzt nur mein kleines Fohlen
Ich hasse diesen muskulösen Wicht

Türsteher-Blues – 1

Montag, Juni 7th, 2010

Wir müssen leider draußen bleiben
So tut er es uns hier vorschreiben
Bestimmt tut er seine Meinung vertreten
Dabei laufen hier die besten Feten

Wir kommen nicht zum bunten Treiben
und bleiben leider unerbeten
egal wie sehr wir um Einlaß flehten
So reiben wir nur die Nasen an die Scheiben

Einen Blick auf die geilen Chicks zu erhaschen
tät uns fast schon glücklich machen
Er kann uns dafür nur auslachen

Warum kann er uns nicht mit Gnade überraschen
damit wir anschließend die Mädels vernaschen
Warum muß er sie bloß so streng bewachen