Tertre du Moulin St-Emilion Grand Cru 2004

Der Wein trägt eine relativ helle kirschrote Farbe. Die Farbtiefe ist ordentlich ausgeprägt und geht in einen granatroten Rand über. Die erste Nase ist mäßig intensiv. Sie duftet fruchtig nach Brombeeren. Die zweite Nase ist von einer mäßig intensiven Frucht geprägt. Neben Brombeeren rieche ich Cassis und leichte Stallnoten. Die Viskosität ist gut ausgeprägt.

Auch am Gaumen zeigt sich der Wein sehr fruchtig. Dazu kommen Schokoladentöne. Diese Komposition verleiht dem Wein einen etwas süßlichen Charakter, der einen positiven Kontrast zu den Tanninen im Abgang bietet. Es fällt schwer, etwas gegen den Wein zu sagen, zumal der Nachhall eine ordentliche Länge besitzt.

Insgesamt ein sehr guter Wein, der für einen Supermarktwein sehr viel Qualität besitzt. Echtes Terroir oder Größe bietet er nicht, auch wenn er Bordeaux durchaus erkennen läßt.

St.-Emilion Grand Cru auf der Flasche klingt ja richtig gut und nach einem echten Verkaufsargument. Weine, die eine Qualität bieten, die man mit diesem Namen assoziiert, kosten normalerweise ab 20€. Diesen Wein habe ich bei Sky im Angebot für 7,99€ von 10€ herabgesetzt erworben. Eigentlich ist der Name alleine bereits 10€ wert.
Weinliebhaber wissen aber, daß zu dem kleinen Dorf Saint-Emilion die Appelationen Saint-Emilion und Saint-Emilion Grand Cru mit der unbedeutenden Fläche von 2000 und 3000 ha gehören. Die Grand Cru Appelation hat also mehr Fläche als die „einfache“. Auf 3000 ha werden natürlich nicht nur Spitzenweine angebaut. Von echter Bedeutung innerhalb der Grand Cru Appelation sind die Auszeichnungen Crands Cru Classé bzw. noch besser Premiers Grand Cru Classés. Insofern kann man mit diesem Wein schon sehr zufrieden sein, und mein Supermarkttest hatte ein unerwartet positives Ergebnis.

Herkunft: Frankreich – Bordeaux – Saint Emilion Grand Cru
Jahrgang: 2004
Rebsorte: steht leider nicht auf dem Rückenetikett, wohl Merlot und CabS
Erzeuger: Vignobles Pierre Rivière
Ausbau: AOC
Alkohol: 13,5%

6 Responses to “Tertre du Moulin St-Emilion Grand Cru 2004”

  1. Klaus sagt:

    Hallo Clemens,

    da wollte ich doch nur mal nach dem Geheimnis des Supermarkt-Grand Crus von Tertre du Moulin googeln und stoße auf deinen interessanten Blog. Besonders die Info über die Riesengröße des Gran Cru-Gebietes in St. Emilion hat mir Nues gebracht.

    Besten Dank dafür – habe Deine HP/Deinen Blog jetzt zu den Favoriten gelegt.
    Viele Grüße aus Köln,

    Klaus

  2. Klaus sagt:

    Hallo Clemens,

    da wollte ich doch nur mal nach dem Geheimnis des Supermarkt-Grand Crus von Tertre du Moulin googeln und stoße auf Deinen interessanten Blog. Besonders die Info über die Riesengröße des Grand Cru-Gebietes in St. Emilion hat mir Neues gebracht.

    Besten Dank dafür – habe Deine HP/Deinen Blog jetzt zu den Favoriten gelegt.

    Viele Grüße aus Köln,

    Klaus

  3. Clemens sagt:

    Hallo Klaus,

    vielen Dank für Deine netten Worte. St. Emilion ist m.E. in der Tat der gute Name der Weinwelt, der sich am leichtesten ausnutzen läßt. Aber auch bei Barolo oder Chateau-Neuf-du-Pape ist einiges möglich.
    Als Verbraucher kommt es wohl darauf an, solche Schnäppchen mit einer gewissen Portion Skepsis anzugehen. Dann ist man zumindest nicht allzu enttäuscht, wenn der Wein doch nicht das hält, was er auf dem Etikett versprochen hat.

    Schöne Grüße,
    Clemens

  4. Joachim sagt:

    Hallo. Ich habe gestern den Tertre von 2001 genossen. Einfach fantastisch. Gibt es den noch irgendo zu kaufen?

  5. Clemens sagt:

    Hallo Joachim,

    die Tatsache, daß der Wein im Supermarkt zu kaufen ist, deutet zum Einen auf eine große Menge an Flaschen hin, die in den Verkauf gelangt, zum anderen darauf, daß dies ein Wein ist, den ein Händler schnell umschlagen will, bevor der nächste Jahrgang kommt.
    Insofern wirst Du den Wein wahrscheinlich nur schwer noch irgendwo finden. Solltest Du ihn im Supermarkt doch finden, würde ich Dir dennoch davon abraten, ihn zu kaufen, da er dann sehr lange dort unter schlechten Bedingungen (Neonlicht) gelagert hat.

    Schöne Grüße,
    Clemens

  6. Tom sagt:

    Hallo,

    sehr gute Seite das hier, Kompliment.

    Joachim würde ich persönlich auch den 2008er empfehlen, der kommt m.E. auch mit einem sehr ordentlichen Preis-Leistungsverhältnis rüber. Bei real lag er diese Woche bei unfassbaren 6,99 !! Euro. Gleich Sixpack (lol) abgegriffen. Für den Preis bekommt man sonst manchmal reine Bordeaux – Plörren.
    Gruß und Prost
    Tom

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.